geschrieben von Alexandra Popp

Katzen-Adventskalender selber machen: Nachhaltig und zum Schnurren schön!

 

Der Weihnachts-Countdown läuft. Und was gibt es Schöneres, als die letzten 24 Tage vor dem Fest mit einem Adventskalender zu würdigen? Türchen für Türchen Vorfreude bis Heilig Abend – nicht nur für Zweibeiner ein Vergnügen. Auch Katzen können mit einem Adventskalender jede Menge Spaß haben und sind oft mit Begeisterung dabei, wenn es darum geht zu entdecken, was sich hinter den Türchen verbirgt.


Im Internet gibt es jede Menge Adventskalender für Katzen im Angebot, doch leider enthalten diese nicht nur katzengerechte Leckereien, sondern meist auch umweltschädliches Plastik. Nachhaltig ist das nicht: Noch mehr Verpackungsmüll braucht unsere Erde nicht finden wir. Besser daher: ein DIY Adventskalender für Katzen!


Einen Katzen-Adventskalender selber zu machen ist ganz einfach und schont nicht nur die Umwelt, sondern macht auch tierisch Spaß! Inspiration gefällig? Hier haben wir Dir einige Ideen für einen nachhaltigen selbstgemachten Katzen Adventskalender zusammengestellt. Viel Spaß beim Basteln und Vorfreuen!

Inspiration 1: Die „Türchen“

Die Behälter für Deinen selbstgebastelten Katzen-Adventskalender hast Du wahrscheinlich schon zu Hause. Wenn Du rechtzeitig anfängst zu sammeln, kannst Du beim Basteln aus den Vollen schöpfen!
 
Zum Upcyclen eignen sich folgende Verpackungen ideal:

  • Leere Klorollen oder Küchenrollen
  • Leere Papiertüten (zum Beispiel für Obst/Gemüse oder Brot)
  • Schachteln und Kartons
  • Leere Gläser mit Schraubdeckel

 
Leere Klorollen oder Küchenrollen, Papiertütchen und Schachteln haben den Vorteil, dass Deine Katze sie mit etwas Geschick selbst auspacken kann. Hast Du lieber die Kontrolle über den Inhalt des Adventskalenders, empfehlen sich Schraubgläser – oder eine Kombination aus allem.
 
Die Behälter für den selbstgebastelten Katzen-Weihnachtskalender kannst Du nun verschönern. Beim Bemalen oder Bekleben sind Deiner Kreativität natürlich keine Grenzen gesetzt. Praktisch: Die hübschen Behälter kannst Du nach Weihnachten als Aufbewahrungsort für Kleinkram aller Art nutzen. Sie geben Büroklammern, Stiften, Katzenleckerli, Gewürzen und Co. ein neues, ansehnliches Zuhause und eignen sich auch wunderbar als nachhaltige Geschenkverpackung! Oder Du hebst sie einfach auf und verwendest sie im nächsten Jahr wieder als Adventskalender für Deine Katze.

Du brauchst noch hübsche Etiketten für den selbstgebastelten Kalender? Hier haben wir kostenlos 24 Stück für Dich zum Download bereitgestellt. Einfach ausschneiden und mit einer Kordel am Kalender befestigen oder direkt auf die Behälter kleben.

Inspiration 2: Der Inhalt

Juhu, jetzt kommt der schönste Teil: das Befüllen des Katzen-Weihnachtskalenders. Auch da sind Deiner Kreativität natürlich keine Grenzen gesetzt. Von Spielzeug bis Leckerlis fällt Dir bestimmt einiges ein, was das Herz Deiner Samtpfote erfreuen kann. Und falls Du den Kopf schon voll genug hast vor lauter Geschenkideen-Terminplanung-und-Wohnung-für-die-Familie-Aufräumen-Gedöns – voilá, hier sind einige Ideen für Dich zum Befüllen Deines Katzen-Adventskalenders:

Probierpaket

Probierpaket

Katze

Ganz einfach Richtung Nachhaltigkeit starten!

für 12,90 €

ZUM PRODUKT
Katzenspielzeug Fledermaus

Katzenspielzeug Fledermaus

Handgefertigt, mit auswechselbarer Bio-Baldrianwurzel

für 7,99 €

ZUM PRODUKT
Katzenspielzeug Katze

Katzenspielzeug Katze

Handgefertigt, mit auswechselbarer Bio-Katzenminze

für 7,99 €

ZUM PRODUKT
Katzenhaus

Katzenhaus

Rückzugsort für Katzen

das nachhaltige Miezhaus

4,90€ pro Stück

ZUM PRODUKT

(Vor)Weihnachtszeit ist Bastelzeit! In unserem kostenlosen E-Book rund um DIY-Ideen für Deine Katze haben wir einige spannende Möglichkeiten zusammengefasst, die Dir und Deiner Katze eine schöne Zeit bescheren werden. Vom selbstgemachten Thunfisch-Leckerli, über einen Filzball aus Katzen-Haar hin zu Katzen-Tipi und Kaktus-Kratzbaum. Insgesamt 9 Bastelanleitungen mit Bildern warten auf dich, die gleichzeitig tolle Ideen für euren Adventskalender sein können! Lade es gleich hier herunter.

Psssst: Das Download-Formular dürfen wir Dir nur einblenden, wenn Du die Cookies akzeptiert hast! 

 

 

Dein Stubentiger liebt es, Zeit mit Dir zu verbringen? Wie wäre es mit einer ausgiebigen Kuschelrunde oder einer lustigen Fotosession? Für eine achtsame Adventszeit mit Deiner Katze haben wir Dir Ideen zusammengestellt, die Euch beiden die Tage vor dem Fest noch schöner machen. Einfach runterladen, ausschneiden, zusammenrollen und rein damit in Deinen DIY Katzen Adventskalender. Die kleinen Ideen für das achtsame „Miezeinander“ im vorweihnachtlichen Alltag machen sich übrigens auch hervorragend als Adventskalender-Geschenk für Deine geliebten „Miezmenschen“. Hier kannst Du sie kostenlos downloaden

Inspiration 3: Die Befestigung

Alles bemalt, verpackt, beklebt und befüllt? Dann geht es jetzt daran, einen geeigneten Standort für Deinen selbstgemachten Katzen Weihnachtskalender auszuwählen.
Dank seiner feinen Nase wird der Stubentiger Leckerlis im Kalender schnell ausmachen können – damit es keine „schöne Bescherung“ gibt und der Kalender durch die Katze schon am ersten Tag in einem Rutsch ausgepackt wird, solltest Du ihn in einem Raum unterbringen, der verschließbar ist. So dass Deine Mieze keinen unbeobachteten Zugang zum Adventskalender und den darin verborgenen Katzensnacks hat.

 
Je nachdem, für welche Behälter Du Dich entschieden hast, kannst Du nun eine Kordel spannen und die 24 „Türchen“ mit Schnüren oder Klammern daran aufhängen. Oder Du versteckst die Päckchen in einem Beutel und lässt Deine Katze jeden Tag eines aus dem Beutel holen.
Natürlich kannst Du den Kalender auch auf einem Tisch oder Regal aufstellen und weihnachtlich dekorieren.
Achte jedoch darauf, dass Deine Katze nicht unbeaufsichtigt mit Zweigen von Nadelbäumen, Bändern oder Schnüren gelassen wird, da hier eine Gefahr für innere Verletzungen besteht. Viele Nadelbäume, darunter zum Beispiel Kiefern, enthalten auch für Katzen giftige Stoffe. Wie wäre es daher mit einer „Adventskalenderbegrünung“ aus Katzengras-Töpfchen als gesunde Alternative?

 
Für den Extra-Spielspaß kannst Du das Adventskalender-Päckchen des Tages auch an einer Schnur befestigen und es die Katze „jagen“ lassen. Verspielte Stubentiger werden nur zu gerne versuchen, ihr Geschenk geschickt zu erbeuten.

Weitere Tipps für Weihnachten mit Katze

Hast Du Dir schon überlegt, wie Du Deinen Weihnachtsbaum vor Deiner Fellnase schützt? Und die Fellnase vor Deinem Weihnachtsbaum? Wie ein harmonisches Fest mit Baum UND Katze gelingt, ohne dass einer dem anderen Schaden zufügt, erfährst Du hier.

katze-adventskalender

Inspiration 4: Vorweihnachtszeit ohne Stress

Klar, basteln zur Weihnachtszeit macht Laune. Die Liebsten zu beschenken und mit ihnen zu feiern auch, aber ... manchmal ist Weihnachten auch ganz schön anstrengend!
Dein Vorteil: Als Katzenmensch kann Dir der Vorweihnachsstress weniger anhaben, als katzenlosen Zweibeinern. Studien zufolge tragen Katzen besser zum Stressabbau bei, als der eigene Partner oder Freunde und haben einen positiven Einfluss aufs Herz-Kreislauf-System des Menschen. Die Frequenz des Schnurrens beruhigt uns und senkt den Blutdruck. Und falls Du doch mal gestresst vom Weihnachtstrubel sein solltest: Nimm Dir den Stubentiger zum Vorbild: Hinlegen, Fünfe gerade sein lassen, kuscheln und viele Nickerchen machen sind die besten Mittel gegen Stress in der Vorweihnachtszeit. Gönn Dir!

Ein Katzen-Adventskalender selber machen ist nachhaltig und hebt die Stimmung an Schlechtwettertagen. Wenn Du rechtzeitig anfängst Behälter zu sammeln, hast Du fast alles, was Du dafür brauchst schon in Deinem Haushalt. Auch wenn es ans Befüllen geht, ist DIY ein guter Weg um die Umwelt und den Geldbeutel zu schonen. Ob als Geschenk für die „Cat People“ Deines Herzens oder für Dich und Deine Fellnase: Ein selbstgebastelter Adventskalender macht jeden Tag bis zum 24. Dezember zu einem ganz besonderen. Und lässt die Vorfreude wachsen. Wir wünschen Dir und Deiner Mieze tierisch viel Spaß beim Basteln, Befüllen und Entdecken!