geschrieben von Green Petfood Community

DIY-Katzenspielzeug Makramee

 

Heute zeigt Euch Makramee-Künstlerin Lilly, wie Ihr ohne große Mühe ein Katzenspielzeug aus Garnresten und natürlichen Materialien basteln könnt. Die junge Berlinerin lebt mit Hund und Katz in einer kleinen Kreativwerkstatt in Berlin, wo sie allerlei DIY-Kram herstellt - hauptsächlich schlägt ihr Herz aber für Makramee. Auf ihren Instagram-Account mondpunkte.makramee nimmt sie Euch jeden Tag mit und gibt neben der Vorstellung ihrer Projekte auch verschiedene Tipps, Tricks und Tutorials. Wenn Ihr noch mehr selbst knüpfen wollt, schaut doch mal bei Ihr vorbei. Jetzt aber ran ans Garn!

Lilly-Vorstellung

Lilly mit Pauli

 

Das liebt Frauchen: Flohmärkte, laue Sommerabende im Garten, Kreativkram planen und am liebsten sofort umsetzen, lange Spaziergänge weit außerhalb von Berlin.

Das liebt die Samtpfote: ihren riesigen Wasserkrug - denn wer trinkt schon gern aus einer einfachen Schüssel?-, Kleinigkeiten vom Abendessen stibitzen, gemeinsames Schmusen auf der Couch, vom Fenster aus die Straßenbahn beobachten.

Darum lieben sie Green Petfood: Als Tierärztin achte ich besonders auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung meiner Tiere. Zudem versuche ich durch meinen veganen und nachhaltigen Lebensstil so viel wie möglich für unsere Umwelt zu tun. Da passt Green Petfood einfach perfekt und die Vierbeiner lieben es auch.

Meine Katze gehört mit ihren 14 Jahren zwar schon zu den Rentnern unter den Vierbeinern und schläft am liebsten den ganzen Tag, bekommt dann ab und zu trotzdem noch ihre wilden fünf Minuten. Vor allem, wenn ich an großen Projekten wie Wandbehängen arbeite und viele Schnüre auf dem Boden liegen, ist sie nicht zu stoppen.

Das brachte mich auf die Idee: Warum nicht auch mal ein Spielzeug selbst basteln, anstatt immer wieder ein Neues zu kaufen? Denn scheinbar hat sie auch mit den ganz einfachen Dingen nachhaltig Spaß!

Du brauchst:

  • einen Ast / Stock
  • Schere
  • Bürste oder Kamm
  • 3 Fäden aus 3mm dickem Baumwollgarn á 2m
  • 10 Fäden aus 3mm dickem Baumwollgarn á 15 – 20cm

Upcycling-Idee

Für die Makramee-Feder selbst kannst Du alle möglichen Garnreste verwenden. Besonders farbiges Garn kann schöne Akzente bringen. Ich persönlich richte mich stets nach meiner Katze. Das heißt: je bunter die Feder, desto begeisterter die Fellnase. Ich habe eine große Kiste, in der alle möglichen Reste von anderen Projekten gesammelt werden. Denn für neue Projekte muss nicht zwangsweise auch immer neues Material her! „Reduce, Reuse, Recycle“ ist hierbei angesagt! Die Fäden müssen nur ungefähr 15cm lang sein, damit sie zu einer Feder verarbeitet werden können.

Materialien-DIY-Katzenspielzeug-Makramee

Ich halte bei jedem Spaziergang mit meinem Hund immer Ausschau nach passenden Stöcken für meine Projekte. Ganz wichtig: Achte bei der Stockauswahl darauf, dass der Stock frei von Wurmlöchern oder sonstigem Befall ist, sonst holt man sich schnell neue kleine unerwünschte Mitbewohner ins Haus. Zuhause kannst Du den Stock entweder naturbelassen mit der Rinde verwenden oder die Rinde entfernen und den Stock noch etwas mit Schleifpapier bearbeiten. Wichtig ist, dass keine scharfen Kanten, Spitzen oder Splitter vorhanden sind, an denen sich Deine Katze später verletzen kann.

Hast Du alle Materialen zusammen? Dann kann es auch schon losgehen!

Ankerknoten-DIY-Katzenspielzeug-Makramee

Der erste Knoten, den Du nun lernst, nennt sich Ankerknoten. Der Ankerknoten dient dazu, die Schnüre optimal am Stock zu befestigen. Dafür teilst Du die 2m-Schnüre genau in der Mitte, sodass sich dort eine Schlaufe bildet. Nun sollten 2 Enden mit jeweils 1m nach unten hängen.

  1. Schritt: Lege die Schlaufe von oben auf den Stock.
  2. Schritt: Jetzt die Schlaufe unter dem Stock nach unten führen.
  3. Schritt: Die Enden werden nun durch die Schlaufe geführt und der Knoten festgezogen.

Dies wiederholst Du nun noch zwei Mal, damit am Ende alle 3 Fäden am Stock befestigt sind.

Flechten-DIY-Katzenspielzeug-Makramee

Jetzt geht es ans Flechten des Mittelteils: Wenn Du schon mal Haare zu einem Zopf geflochten hast, kannst Du dir sicherlich schon denken, wie der nächste Schritt anzugehen ist. Falls nicht, folge einfach meinen Anweisungen, denn Flechten ist ganz einfach:

Zuerst unterteilst Du die 6 x 1m-Schnüre in 3 Teile mit jeweils 2 Schnüren. Dann wird jeweils die außen liegende Schnur abwechselnd über den mittleren Teil gelegt. Zuerst der linke, dann der rechte, wieder links, wieder rechts ...
Nicht vergessen: Damit ein schönes gleichmäßiges Flechtmuster entsteht, musst Du die Fäden gut festziehen. Flechte die Schnüre solange, bis noch etwa 20cm übrig sind.

Feder-DIY-Katzenspielzeug-Makramee

 

Nun widmen wir uns der Makramee-Feder – dem Highlight für jede verspielte und Makramee-begeisterte Katze.

Kleiner Geheimtipp von mir zu diesem Schritt: Befestige den geflochtenen Teil gut auf Deinem Tisch, beispielsweise mit etwas Klebeband oder Washi-Tape. Das garantiert, dass im nächsten Schritt nichts ungewollt verknotet oder verrutscht.

Nun lernst Du den Kreuzknoten. Das ist ebenfalls einer der Grundknoten im Makramee, der auch oft für Blumenampeln verwendet wird. Für unsere Feder wird er nur ein wenig abgewandelt.

  1. Schritt: Bilde mit dem ersten Faden eine Schlaufe und lege diese über den Mittelteil, sodass die Enden der Schlaufe nach links zeigen.
  2. Schritt: Nimm Dir nun einen zweiten Faden, bilde ebenfalls eine Schlaufe und führe diesen von rechts kommend unter dem Mittelteil durch.
  3. Schritt: Nun führst Du die Enden der Fäden durch die jeweilige Schlaufe und ziehst den Knoten fest.

Jetzt bist Du auch schon fast fertig! Noch alle Schnüre auskämmen und zurechtschneiden, und schon ist Dein neues Katzenspielzeug einsatzbereit.

  • Zum Auskämmen eignet sich eine Tierhaarbürste mit dünnen Metallborsten am besten. Falls du keine solche Bürste hast, tut es auch ein einfacher Kamm.
  • Beim Zuschneiden der Feder kann es hilfreich sein, sich eine Schablone aus Pappe zu basteln. Einfach auflegen, drumherum schneiden und schon hast Du eine schöne Feder. Um alle Schnüre noch besser zu befestigen, kannst du sie zusätzlich mit Nadel und Faden am geflochtenen Mittelstück annähen. Vor allem für sehr wilde Vierbeiner ist es sicherer, die Feder zu vernähen – denn in jeder Katze steckt ein kleiner Tiger.
  • Sprühe die Feder mit etwas Katzenminzeöl ein – Dein Liebling wird es lieben.

Kleiner Reminder:

Bitte lass das Katzenspielzeug nicht unbeaufsichtigt herumliegen und lass Deine Katze nur unter Deiner Aufsicht damit spielen. Vor allem einzelne Schnüre, die sich lösen, können verschluckt werden. Verstau das Spielzeug daher immer sicher, wenn Du nicht da bist – zu zweit spielt es sich ja sowieso am besten.

pin-makramee-katzenspielzeug-diy

Ich hoffe, ihr hattet Spaß am Knoten und Basteln: somit ist Euer erste Schritt in die Makramee-Welt getan.

Wenn die Knoten nicht sofort gelingen, einfach nochmal starten und nicht aufgeben. Bei mir entsteht selbst heute noch ab und zu ein einziges Knotenchaos.

Mit ein bisschen Übung kannst Du auch andere Knoten nutzen und Dich vielleicht schon für das nächste Projekt begeistern. Von Blumenampeln über Schlüsselanhänger bis hin zu Wandbehängen und Mandala ist alles möglich.

Es gibt unzählige Anleitungen im Internet die auch für Anfänger geeignet sind. Aber Vorsicht – fängt man einmal an kann man gar nicht mehr aufhören.

 

Hier noch ein paar Tipps zum Garn:

  • Am besten eignet sich 3mm – 4mm dickes Baumwollgarn. Damit lassen sich die Knoten am einfachsten festziehen.
 
  • Es gibt drei verschiedene Garnarten, die Du kennen solltest: geflochten, gezwirnt und 3ply gedreht. Für Anfänger ist das geflochtene Garn sehr gut geeignet. Das kannst Du Dir wie einen Schnürsenkel vorstellen. Es liegt super in der Hand, die Knoten lassen sich einfach festziehen und sehen schön gleichmäßig aus. Es lässt sich jedoch nicht ganz so einfach auskämmen. Dieses Garn benutze ich am liebsten für Blumenampeln und Wandbehänge.
 
  • Das 3ply gedrehte Garn besteht aus 3 miteinander verdrehten Schnüren und unterscheidet sich hauptsächlich in der Optik vom geflochtenen Garn. Es lässt sich ebenfalls gut knoten, ist aber leichter auszukämmen.

Für Quasten und Schlüsselanhänger benutze ich am liebsten das gezwirnte Garn – die einzelnen Fäden sind hier nur locker verdreht, weshalb es an den Enden von alleine aufgeht und gut ausgekämmt werden kann.

Vielen Dank fürs Lesen meines kleinen Tutorials. Ich hoffe, Du hast viel Spaß beim Nachbasteln und Deine Katze freut sich über ihr neues Lieblingsspielzeug!

Alles Liebe, Lilly

Weiter stöbern: