geschrieben von Selina Schneider

Saisonkalender für Oktober: Mit diesem Obst und Gemüse geht es in den Herbst

 

Golden scheinende Blätter, Nebelschwaden und die ersten kälteren Tage machen den Oktober bezüglich Naturschauspiele zu einem besonders spannenden Monat. Und auch bei den Lebensmitteln ist noch einiges los: Es wird reichlich geerntet, die ersten Wurzel- und Knollengemüse landen auf dem Tisch, es gibt Obst, verschiedene Salate und Tomaten.

In unserem Saisonkalender für Oktober zeigen wir Dir, welches Obst und Gemüse im Herbst Saison hat. Hinzu kommen interessantes Expertenwissen, spannende Tipps und leckere Rezeptideen für Dich und Deinen Hund – für einen rundum perfekten Start in die kühle Jahreszeit!

Du denkst, dass es im Herbst kaum noch Auswahl an regional angebautem Obst und Gemüse gibt? Falsch gedacht! Auch der Oktober hat noch so einiges zu bieten, wie Dir unser Saisonkalender für Oktober zeigen wird. Denn regionales Obst und Gemüse wird das ganze Jahr über geerntet und bietet Dir und Deiner Fellnase leckere Abwechslung auf dem Teller und im Napf.

Im Oktober hast Du eine große Auswahl an regionalem Gemüse. So gibt es beispielsweise immer noch Paprika, Tomaten und Zucchini zu kaufen. Außerdem haben die ersten Wurzel- und Knollengemüse-Sorten Saison. Schwarzwurzeln, Steckrüben, Rote Beete, Pastinaken, Karotten und Kartoffeln sind reich an Vitaminen und anderen nährstoffreichen Inhaltsstoffen.

Neben den bereits genannten Sorten findest Du im Saisonkalender für Oktober zudem weitere leckere Gemüsesorten:

Saisonkalender_Hund_Oktober_shutterstock_1934690000_Beitragsbild_970x600
  • Blumenkohl
  • Brokkoli
  • Chicorée
  • Endiviensalat
  • Feldsalat
  • Kopfsalat
  • Kürbis
  • Mangold
  • Rosenkohl
  • Rotkohl
  • Rucola
  • Spinat
  • Weißkohl
  • Wirsing
  • Zwiebeln

Nach den besonders obstreichen Monaten des Sommers wird es im Oktober leider etwas weniger abwechslungsreich. Dafür kannst Du Dich aber an vielen verschiedenen nährstoffhaltigen Apfelsorten erfreuen, die frisch vom Baum kommen. Auch Quitten gibt es aus heimischem Anbau genauso wie Birnen. Letztere sind zwar meistens bereits Lagerware, aber schmecken auch im Oktober noch wunderbar saftig.

Extrawissen: Darum heißt der Oktober Oktober

Das Wort Oktober hat seinen Ursprung im lateinischen Wort „octo“, das „acht“ bedeutet. Aber Moment, der Oktober ist doch gar nicht der achte Monat im Jahr?! In unserem Kalendersystem, das wir seit etwa 450 vor Christus nutzen, ist er an zehnter Stelle. Doch das war nicht immer so. Bevor der Januar nämlich der erste Monat im Jahr wurde, hatte diese Position im sehr alten römischen Kalender der März inne. Und somit war der Oktober damals tatsächlich der achte Monat im Jahr!

Obst und Gemüse sind Lebensmittel, die Dir und Deinem Hund reichlich Vitamine und weitere Nährstoffe liefern. Für eine ausgewogene Ernährung ist es wichtig, dass viele davon in Deinen Speisen und dem Menü Deines Vierbeiners enthalten sind. Damit Du einen besseren Überblick hast, zeigen wir Dir, welche Inhaltsstoffe in den Obst- und Gemüsesorten unseres Saisonkalenders für Oktober stecken.

Vitamine über Vitamine: Salate, Blattgemüse und Kohl

 

Ob als Beilage, Hauptspeise oder einzelnes Blatt auf dem Veggie-Burger: Salate gehören zu einer gesunden Ernährung dazu. Denn sie enthalten wichtige Vitamine und Nährstoffe. Diese findest Du im Saisonkalender für Oktober:

  • Endiviensalat – reich an Mineralstoffen: Er hat einen relativ hohen Anteil an den Mineralstoffen Kalium, Phosphor, Kalzium und Natrium. Zudem enthält Endiviensalat verschiedene Vitamine und den Bitterstoff Lactucopikrin, der ihm den etwas bitteren Geschmack verleiht.
  • Feldsalat – reich an verschiedenen Vitaminen: Er zählt zu den besonders nährstoffreichen Salaten, da er viel Vitamin C, A, E und Vitamine der B-Gruppe enthält. Auch Mineralstoffe findest Du zahlreiche im Feldsalat.
  • Kopfsalat – Folsäure-Lieferant: Er schmeckt dank Zitronen- und anderen Säuren besonders frisch. Kopfsalat hat einen hohen Vitamin-C-Anteil und enthält Folsäure und das als Provitamin A bekannte Beta-Carotin.
  • Rucola – Vitamin-C-Bombe: Er ist sehr reich an Vitamin C –enthält pro 100 Gramm sogar mehr davon als eine Orange! Hinzu kommen Magnesium, Zink, Phosphor und weitere Mineralstoffe.
Blattgemüse wie Chicorée, Mangold und Spinat sind ebenfalls gute Vitamin-C-Lieferanten. Zudem nimmst Du durch ihren Verzehr Vitamine der B-Gruppe, Carotinoide und zahlreiche Spurenelemente sowie Mineralien auf.
 
Kohlsorten wie Rotkohl, Rosenkohl, Weißkohl und Wirsing enthalten viele Ballaststoffe. Diese helfen Deiner Verdauung. Rotkohl ist zudem reich an Mineralstoffen wie Eisen.
 

Knollen- und Wurzelgemüse im Saisonkalender für Oktober

 

Karotten, Pastinaken, Schwarzwurzeln und Co. sind ebenfalls sehr gute Vitamin- und Nährstofflieferanten. Pastinaken beispielsweise enthalten B-Vitamine, Vitamin C und Mineralstoffe wie Kalium. Zudem sind die kohlenhydratreichen Wurzeln sehr bekömmlich, was sie sowohl für Dich als auch für Deinen Hund zu einem guten Snack macht. In unserem Ratgeber “Kohlenhydrate in der Hundeernährung” findest Du noch mehr Infos zu diesem Thema.

Tipp

Wichtig ist, dass Du Wurzeln und Knollen nicht zu lange kochst. Besser ist es, sie nur kurz zu garen, um keine empfindlichen Vitamine zu zerstören. Eine Ausnahme hiervon bildet die Karotte. Zudem bietet es sich an, die Schale mitzuessen. Denn direkt darunter befinden sich die meisten Nährstoffe.

Eines der leckersten Gemüse im Oktober sind definitiv Kürbisse. Deshalb findest Du weiter unten in unserem Saisonkalender für Oktober auch ein richtig tolles Rezept damit! Aber keine Sorge, es ist mal etwas anderes als Kürbissuppe.

Wusstest Du, dass Kürbisse zu etwa 90 Prozent aus Wasser bestehen? Wahnsinn, oder? Das ist nicht ganz so viel wie bei Gurken (97 Prozent), aber trotzdem eine ganze Menge. Das kalorienarme Gemüse enthält außerdem viele Mineralstoffe wie Eisen und Kalium sowie relativ viel Beta-Carotin. Diese wandelt unser Körper in das sehr wichtige Vitamin A um.

Äpfel, Birnen, Quitten: Das enthält das Obst aus dem Saisonkalender für Oktober

Knackige Äpfel, saftige Birnen und bittere Quitten kommen als leckeres heimisches Obst im Saisonkalender für Oktober auf den Teller oder in die Hand. Sie enthalten wichtige Inhaltsstoffe:

Saisonkalender_Hund_Oktober_shutterstock_2072878502_Beitragsbild_970x600
  • Äpfel – reich an Folsäure und Vitamin C: Wie viel davon jeweils enthalten ist, hängt von der Sorte ab. Auch Mineralstoffe wie Eisen, Magnesium, Kalzium und Kalium liefert der knackige Snack. Und die zahlreichen Ballaststoffe helfen Deiner Verdauung.
  • Birnen – ballaststoffreich: Sie enthalten verglichen mit Äpfeln und anderem Obst relativ wenig Säure, was sie gut verträglich macht. Auch die in ihnen enthaltenen Ballaststoffe, Vitamine A, C und der B-Gruppe sowie Folsäure und Mineralstoffe machen sie sehr gesund.
  • Quitten – vielseitiger Spurenelement- und Mineralstofflieferant: Sie haben ebenfalls einen hohen Gehalt an Ballaststoffen und Vitamin C. Zudem enthalten sie Eisen, Zink, Kupfer, Mangan, Kalium und Kalzium.

Expertentipp: Im Oktober Feldsalat selbst anbauen

Das im Saisonkalender aufgelistete Gemüse kannst Du gut auf Märkten, in Bio-Supermärkten und anderen Geschäften mit regionalem Gemüse-Angebot kaufen. Manche Sorten – wie zum Beispiel der Feldsalat – eignen sich jedoch auch gut für den Anbau im eigenen Garten oder auf dem Balkon. Denn die Salatsorte verträgt Temperaturen um den Gefrierpunkt und benötigt wenig Platz, sodass sie wunderbar im Blumenkasten wächst und Du auch als Stadtkind in den Genuss von selber gezogenem Gemüse kommen kannst.

Gemüse ist für Hunde ein leckerer und wichtiger Bestandteil ihrer täglichen Nahrung. Allerdings sollte der Anteil von Gemüse in einer Hundemahlzeit maximal 15 bis 18 Prozent betragen. Andernfalls könnte es sein, dass Dein Liebling pro Mahlzeit zu wenig Eiweiß, Kohlenhydrate und weitere wichtige Nährstoffe zu sich nimmt. Wichtig ist außerdem, dass Du eventuelle Krankheiten oder Unverträglichkeiten sowie Gewicht, Alter und Rasse Deines Hundes bei der Dosierung beachtest.

Im Bereich Gemüse empfehlen wir Dir auf gut verträgliche Sorten aus unserem Saisonkalender für Oktober zurückzugreifen. Dazu zählen bei Hunden beispielsweise:

  • Karotten
  • Mangold
  • Rote Beete
  • Spinat

Bei Spinat ist allerdings wichtig, dass Du die Stängel und Blattrippen aufgrund ihres hohen Nitratgehaltsentfernst. Auch Kartoffeln sind – nur in gekochter Form – eine leckere Mahlzeit für Hunde. Auf die im Saisonkalender für Oktober enthaltenen Kohlsorten und Zwiebeln solltest Du bei Deinem Vierbeiner verzichten. Sie verursachen Blähungen.

Wenn Du Deinem Hund Obst füttern möchtest, kannst Du im Herbst gut Äpfel und Birnen wählen. Wichtig ist, dass Du bei beiden vorab die Kerneentfernst, nur reife Stücke fütterst und es bei der Menge nicht übertreibst. Quitten dagegen kann Dein Liebling nur sehr bis gar nicht verdauen.

Du bekommst nie genug von tollen Tipps rund um die Ernährung Deiner Fellnase? Dann ist unser E-Book “Futterguide” genau das richtige für Dich! Neben spannenden Infos rund um die Hundeernährung bekommst Du sogar noch ein paar tolle Topping-Ideen für den Napf Deines Lieblings!

Psssst: Das Download-Formular dürfen wir Dir nur einblenden, wenn Du die Cookies akzeptiert hast!

Unser Tipp: Regionales, biologisch angebautes Obst und Gemüse für Deinen Hund

Wenn Du Deine Fellnase mit leckerem Obst und Gemüse verwöhnen möchtest, empfehlen wir Dir, die im Saisonkalender für Oktober genannten Sorten aus biologischem Anbau zu kaufen. Denn diese enthalten um einiges weniger Umweltgifte, Pestizide und Chemikalien und sind somit wesentlich gesünder und verträglicher für Deinen Hund. Zudem ist der Anbau von Bio-Obst und Bio-Gemüse umweltfreundlicher und nachhaltiger als der konventionelle Anbau dieser Lebensmittel.

Suppen aus Kartoffeln oder Kürbis sind im Herbst natürlich beliebte Gerichte. Doch wir haben ein anderes, etwas fruchtigeres Rezept für Dich. Denn Kürbis eignet sich auch als leckere Zutat für Kuchen oder – wie in unserem Fall – frisch-schmeckende Kürbis-Muffins.

Möchtest Du die Kürbis-Muffins vegan herstellen, musst Du lediglich die Sahne gegen eine vegane Alternative austauschen und einen Ei-Ersatz nutzen. Und auch für Deinen Hund findest Du weiter unten noch ein leckeres Rezept mit Obst und Gemüse aus dem Saisonkalender Oktober.

 

Saisonkalender Oktober: Leckere Kürbis-Apfel-Muffins mit Sahne

 

Das leckere Muffin-Rezept haben wir von Anja. Auf ihrem Backbuch-Blog findest Du noch viele weitere tolle Soulfood-Rezepte.

Um die Muffins zu backen, solltest Du etwa eine Stunde Vorbereitungszeit und 45 Minuten Zubereitungszeit einplanen. Zudem benötigst Du Muffin-Förmchen und ein entsprechendes Blech.

gpf-saisonkalender-apfel-muffin-rezept-4-tpng

Für zwölf Portionen brauchst Du:

  • 150 g Hokkaidokürbis
  • 110 ml Wasser
  • 2 Äpfel
  • 3 Eier
  • 110 g Zucker
  • 190 g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 150 ml geschmacksneutrales Öl
  • 1/2 Fläschchen Rum-Aroma
  • 200 ml Schlagsahne
  • 1 Pck. Sahnefest
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • ggf. etwas Zimt

So geht's:

  • Schneide zuerst den Kürbis in Würfel und koche die Stücke, bis sie weich sind. Die Schale kannst Du beim Hokkaido gerne mitessen.
  • Ist der Kürbis weich, zerdrückst Du ihn und sein Kochwasser mit einer Gabel so lange, bis eine homogene Masse entsteht.
  • Während das Kürbis-Mus abkühlt, kannst Du die Äpfel schälen, ihre Kerne entfernen und sie in kleine Würfel schneiden (circa 1x1 cm groß).
  • Mehl, Backpulver und Salz vermischst Du in einer Schüssel.
  • In einer anderen schlägst Du Eier und Zucker auf. Hierzu gibst Du anschließend das Kürbis-Mus, danach folgen abwechselnd etwas Mehl-Mischung und Öl.
  • Als letztes kommt das Rum-Aroma dazu. Wichtig: Nicht zu lange rühren!
  • Die Masse kannst Du nun in die Förmchen verteilen und für 25 Minuten bei 175°C (Ober-/Unterhitze) backen.
  • Zum Servieren schlägst Du die Sahne mit Sahnefest, Vanillezucker und auf Wunsch etwas Zimt auf.

Während Du Deine Muffins futterst, darf natürlich auch Dein Liebling etwas Köstliches mit Gemüse aus dem Saisonkalender für Oktober schnabulieren. Als Rezept-Idee empfehlen wir Dir einen Kürbis-Apfel-Eintopf, den Du ganz einfach als Futter-Topping auf dem Nass- oder Trockenfutter Deiner Fellnase verteilen kannst.

Du brauchst dafür:

  • Kürbis
  • Apfel
  • Saure Sahne
  • Leinsamen
 
Die Zubereitung:
  • Schneide Kürbis und Äpfel in kleine Stückchen. Achte darauf, dass alle Kerne entfernt sind. Bei Hokkaidokürbis kannst Du die Schale mitfüttern.
  • Koche die Stückchen, bis sie weich sind.
  • Drapiere das gekochte Gemüse auf dem Futter im Napf, mache noch etwas saure Sahne obendrauf und dekoriere das Ganze mit ein paar Leinsamen.

Fertig ist das gesunde und nährstoffreiche saisonale Oktober-Gericht für Deinen vierbeinigen Freund!

Superleckeres Trockenfutter als Basis

Probierpaket

Probierpaket

Hund

Ganz einfach Richtung Nachhaltigkeit starten!

für 9,90 €

ZUM PRODUKT
InsectDog

InsectDog

Probierpaket

Ganz einfach Richtung Nachhaltigkeit starten!

für 7,90 €

ZUM PRODUKT
VeggieDog

VeggieDog

Probierpaket

Ganz einfach Richtung Nachhaltigkeit starten!

für 7,90 €

ZUM PRODUKT

Im Oktober merken wir es meist so richtig: Der Sommer ist zu Ende, die Tage werden kürzer und kälter. Doch auf dem Teller und im Napf herrscht teilweise noch spätsommerliche Frische mit Zucchini, Tomaten oder Birnen. Hinzu kommen zahlreiche leckere Gemüsesorten wie Karotten, Weißkohl oder Brokkoli, die Abwechslung in Deinen Gerichten bieten. Und auch für Deinen Hund gibt es fruchtig-frische Möglichkeiten, wie unser Kürbis-Apfel-Rezept zeigt. Wir wünschen Dir und Deiner Fellnase auf jeden Fall auch kulinarisch einen goldenen Oktober!

 

Sichere Zahlung


Schneller Versand

  • Ab 19€ Bestellwert versandkostenfrei
  • 100% klimaneutral mit DHL GoGreen
  • Lieferung auch an Samstagen