geschrieben von Alexandra Popp

Warum vegetarisches Hundetrockenfutter eine echte Alternative ist

Vegetarisches Hundefutter? Wir von Green Petfood sagen Ja! Der Hund stammt zwar ursprünglich vom Wolf ab, hat sich aber im Laufe der Evolution stark entwickelt und den Lebensweisen des Menschen angepasst. Wissenschaftliche Untersuchungen belegen, dass der heutige Hund stärkehaltige, pflanzliche Nahrung gut verdauen kann. Im Gegensatz zum Wolf besitzt er eine bessere Ausstattung an Enzymen zur Verdauung stärkereicher Kost. Somit ist es möglich, dem Vierbeiner vegetarisches oder sogar veganes Futter anzubieten. Und dieser Aufgabe nehmen wir uns bei Green Petfood gerne an.
 
Das vegetarische Menü für den Hund
Mit VeggieDog gehört ein Alleinfuttermittel in unser Sortiment, das ganz ohne Fleisch auskommt. Wie das funktioniert? Das Wichtigste ist vor allem, dass der Hund genügend Protein bekommt, oder besser gesagt seine Bausteine, die Aminosäuren. Da der Hund diese nicht selbst herstellen kann, sollten sie unbedingt im Futter enthalten sein. Wir haben die hochwertigen Zutaten in VeggieDog besonders sorgfältig und gemeinsam mit Ernährungswissenschaftlern nach internationalen Nährstoffvorgaben zusammengestellt, damit ausgewachsene Vierbeiner rundum versorgt sind.
Statt tierischer kommen hier pflanzliche Proteine zum Einsatz: zum Beispiel Kartoffeln, Erbsen und rote Linsen, die eine sehr gute und gesunde Basis bilden. In unserem glutenfreien VeggieDog Origin unterstützen Taurin und L-Carnitin außerdem die Herzfunktion des Vierbeiners. So sind ausgewachsene, gesunde Hunde mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt, die sie brauchen. Und auch Fellnasen mit Futtermittelunverträglichkeiten finden mit VeggieDog eine bekömmliche Alternative, da viele Allergien durch herkömmliches Fleisch ausgelöst werden. Auch der Verzicht auf Getreide führt zu einer hohen Verträglichkeit beim Hund. So kann VeggieDog Grainfree beispielsweise auch eine gute Lösung zum Ausschluss potenzieller Allergene und Allergieauslöser sein.
GPF_Sortiment_VeggieDog

Bewiesenermaßen schmackhaft

Dass VeggieDog außerdem schmeckt, beweisen seit nunmehr 7 Jahren all die Erfolgsgeschichten unserer zwei- und vierbeinigen Kunden. Über die sozialen Medien erreichen uns regelmäßig tolle Stories von Fellnasen, die vegetarisch und gesund ernährt werden. Eine von vielen tausend Veggie-Fellnasen ist Bibi. Ihr Frauchen Jala berichtet in unserem Green Petfood-Blog von der erfolgreichen Umstellung auf das fleischlose Hunde-Menü. Warum die beiden so von VeggieDog schwärmen: Bibi schmeckt's hervorragend & ihr Frauchen freut sich ohne Tierleid & Umweltbelastung zu füttern.“
 
 
Vegetarisch, gesund und nachhaltig

Nicht zuletzt ist VeggieDog auch in Sachen Nachhaltigkeit eine gute Alternative. Der Konsum von Fleisch, Milch und Eiern ist für mindestens 51 % der weltweiten, von Menschen ausgelösten CO2-Emmissionen verantwortlich. Außerdem wirkt sich die konventionelle Tierhaltung auf die Anbauflächen aus, denn die Landnutzung pro Proteineinheit ist bei Pflanzen im Allgemeinen niedriger als bei Nutztieren. Wer also auf Fleisch verzichtet, der leistet auch seinen Beitrag zum Klimaschutz und reduziert seinen CO2-Fuß- und Pfotenabdruck!