geschrieben von Selina Schneider

Saisonkalender September: Den Spätsommer mit frischem Obst und Gemüse genießen

 

Der Sommer neigt sich so langsam dem Ende und der goldene Herbst steht vor der Tür. Der September verbindet das Beste vom Sommer und vom Herbst und ist damit für viele der ideale Wohlfühlmonat. Die Temperaturen sind nicht mehr ganz so hoch, weshalb Du mit Deinem Hund problemlos ausgedehnte Spaziergänge unternehmen und die Umgebung erkunden kannst. Seid Ihr länger unterwegs, braucht Ihr natürlich jede Menge Energie. Das regionale Obst und Gemüse, das jetzt erntereif ist, versorgt Euch mit allen nötigen Vitaminen, Mineralstoffen und weiteren essenziellen Nährstoffen.

Die Auswahl im Saisonkalender für September ist üppig und bietet die passenden Obst- und Gemüsesorten für jeden Geschmack. So hast Du viele Möglichkeiten, Dir und Deiner Fellnase leckere Gerichte zu zaubern oder einfach Gesundes zwischendurch zu snacken.

Der September ist der ideale Monat für eine große Bandbreite an regionalem Obst und Gemüse, das frisch geerntet am besten schmeckt. Im Saisonkalender findest Du für Dich und Deinen vierbeinigen Freund eine Kombination aus dem Besten, was der Sommer und der Herbst zu bieten hat. So gibt es neben fruchtigen Tomaten und frischen Salaten auch herbstliches Gemüse wie Kürbisse, Mangold oder Spinat. Ergänzt wird die schmackhafte Gemüsevielfalt von knackigen Äpfeln, süßen Birnen und einer Reihe an Beeren wie Brombeeren oder Heidelbeeren, mit denen sich himmlische Desserts zaubern lassen.

Ob aus dem eigenen Garten, von Deinem Lieblingsstand auf dem Wochenmarkt oder aus dem Bioladen um die Ecke. Entdecke jetzt, was die Felder, Beete, Bäume und Sträucher im September so zu bieten haben. Dazu gehören folgende Obst- und Gemüsesorten.

Gemüse im September:

  • Frische Salate wie Endiviensalat oder Kopfsalat
  • Kohlgewächse wie Blumenkohl, Brokkoli, Wirsing und Weißkohl
  • Wurzelgemüse wie Karotten, Rote Bete und Steckrüben
  • Zucchini
  • Tomaten
  • Spinat
  • Paprika
  • Mangold
  • Kürbis
  • Grüne Erbsen
  • Gurken
  • Kartoffeln

Obst im September:

  • Äpfel
  • Birnen
  • Verschiedene Beeren wie Brombeeren, Erdbeeren, Heidelbeeren und Himbeeren
  • Pflaumen
  • Sanddorn

Extra-Tipp

Jetzt schon an nächstes Jahr denken. Hast Du selbst einen Garten wirst Du merken, dass sich im September das Gärtnerjahr langsam dem Ende neigt und sich viele Beete leeren. Auf diesen Flächen kannst Du bereits anfangen, Deinen Garten auf das neue Jahr vorzubereiten. Die Aussaat von Gründüngepflanzen im Herbst sorgt dafür, dass der Boden geschützt wird und mit wertvollen Nährstoffen für die kommende Saison angereichert wird. Möchtest Du lieber Gemüse ansähen, das Du im neuen Jahr ernten kannst, empfehlen wir Dir schmackhafte Ackerbohnen.

Die saisonalen Obst- und Gemüsesorten aus dem Saisonkalender im September lassen sich nicht nur zu leckeren Mahlzeiten verarbeiten, sie sind auch wahre Energie-Booster für Dich und Deinen Hund. Eine große Vielfalt an wertvollen Nährstoffen sorgt dafür, dass Dein Vierbeiner optimal versorgt wird und trägt so zu einer gesunden Hundeernährung bei.
 
Hier siehst Du auf einen Blick, welche Inhaltsstoffe die verschiedenen Obst- und Gemüsesorten mit sich bringen:
 
  • Äpfel: Sowohl für den Menschen als auch für den Hund sind Äpfel der perfekte Snack für zwischendurch, der auch roh gegessen werden kann. Die Früchte liefern Euch wichtige Mineralstoffe und Spurenelemente. Auch die Vitamine B1, B2, B6, E und C sowie Niacin reihen sich in die Liste der wichtigen Nährstoffe ein. Ein schöner Nebeneffekt: Die Pektine, die im Apfel enthalten sind, regulieren die Verdauung und sorgen dafür, dass er leicht bekömmlich ist.
  • Kürbis: Das im Herbst allseits beliebte Gemüse ist ein wahrer Vitamin-Booster und enthält Vitamin A, C, D und E. Das Fruchtfleisch enthält Kalium, Kalzium, Zink sowie Beta-Carotin. Kürbisse regen die Verdauung an, wirken entzündungshemmend und stärken das Immunsystem, was vor allem als Vorbereitung auf die kältere Jahreszeit von großem Vorteil ist. Dein Hund kann das Fruchtfleisch gekocht und abgekühlt genießen.
  • Steckrübe: Auch wenn sie nicht so aussehen, steckt richtig viel Gutes für Dich und Deinen Hund in dem Herbstgemüse. Sie sind reich an Vitamin C, Kalzium, Kalium, Magnesium, Beta-Karotin, Eisen, Vitamin A sowie Vitamin B1 und B2. So schmecken Steckrüben nicht nur Dir und Deinem Hund, sie geben Dir auch die nötige Power für Eure täglichen Abenteuer.
  • Karotten: Ob roh oder gekocht – für viele Vierbeiner ist das orangene Wurzelgemüse ein schmackhafter Snack. Und das ist auch gut so, denn Möhren sind vollgepackt mit gesunden Nährstoffen für Mensch und Tier. Dazu gehören Magnesium, Kalzium, Phosphor, Beta-Karotin, Pektin sowie Folsäure.
  • Spinat: Das grüne Blattgemüse ist ein idealer Lieferant von Vitaminen und Mineralstoffen für Dich und Deinen Hund. Dazu zählen Vitamin B und C, Beta-Carotin, Magnesium sowie Eisen. Da das Gemüse relativ viel Oxalsäure enthält, solltest Du Deinem Vierbeiner Spinat nur in blanchierter Form servieren. Entferne außerdem die Blattrippen und Stängel, da sich dort Nitrat ablagern kann, das Dein Hund in gefährliches Nitrit umwandelt.

Gut zu wissen

Bevor Du Deinem Hund regionales Obst und Gemüse fütterst, solltest Du Dich immer informieren, in welcher Form er es essen darf. Während er einige Gemüsesorten problemlos roh verträgt, sollten andere wiederum nur gekocht und anschließend abgekühlt serviert werden, damit er die Mahlzeiten besser verträgt und leichter verdauen kann. Beachte außerdem, dass beispielsweise Lebensmittel wie Spinat oder Rote Bete viel Oxalsäure besitzen und daher nur in gekochter Form serviert werden dürfen. Anderweitig kann es zu gesundheitlichen Problemen des Magen-Darm-Trakts führen.

Die Obst- und Gemüsesorten aus dem Saisonkalender für September sind ideal dazu geeignet, Abwechslung in Deinen Speiseplan und den Deines Hundes zu bringen. Sie peppen jedoch nicht nur jede Mahlzeit auf, sondern sind darüber hinaus richtig gesund. Die wertvollen Inhaltsstoffe wie Vitamine und Mineralstoffe geben Euch die nötige Energie und stärken das Immunsystem. Richtig zubereitet ist für Deinen Hund das regionale Obst und Gemüse eine gesunde Bereicherung für die Ernährung. Als Ergänzung zu seinem regulären Futter kannst Du ihm entweder ein Stück Apfel anbieten oder etwas gedünstete Zucchini als Topping auf das Trockenfutter geben. Mit einigen Kräutern wie Petersilie, Rosmarin oder Basilikum bringst Du außerdem neue Geschmäcker auf den Speiseplan, die Deinem vierbeinigen Liebling sicherlich gefallen werden.

Typisch für den Herbst sind deftige Eintöpfe und Suppen, die Dich von innen wärmen. Der Winter ist jedoch lange genug, also empfehlen wir Dir im Saisonkalender für September frische und leichte Gerichte, um den Sommer kulinarisch ausklingen zu lassen. Wie wäre es mit einer bunten, vegetarischen One Pot Pasta? One Pot Pasta Gerichte sind leicht zuzubereiten und glänzen mit schmackhaften Zutaten. Bei der Zubereitung benötigst Du – wie der Name schon sagt – nur einen Topf, in den Du alle Zutaten gibst und alles zu einer leckeren Mahlzeit garen lässt. So gelingt Dir im Handumdrehen ein leckeres Essen mit regionalen Zutaten. Das Gericht überzeugt mit knackigem Gemüse, das mit einem pikant aromatischen Basilikumpesto ergänzt wird – am besten mit frischen Kräutern aus Deinem Garten oder von Deiner Fensterbank.

Saisonkalender_September_Rezept_970x600

Zutaten:

  • 2 Zehen Knoblauch
  • 2 Bund Basilikum, frisch
  • 3 EL Pinienkerne
  • 150 g Parmesan
  • 50 ml Olivenöl
  • Salz, nach Geschmack
  • Schwarzer Pfeffer, nach Geschmack
  • 200-250 g Nudeln, z. B. Penne
  • 1 Zucchini, in Stiften geschnitten
  • 2 Karotten, in Stiften geschnitten
  • 1 rote Paprika, in Stiften geschnitten
  • 50 g Erbsen

Zubereitung:

  • Die Knoblauchzehen schälen und klein hacken.
  • Basilikum waschen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen.
  • Basilikum und Knoblauch in einen Zerkleinerer geben.
  • Pinienkerne, Pfeffer sowie etwas Öl dazugeben und fein pürieren.
  • Das restliche Öl und den Parmesan hinzufügen und zu einem cremigen Pesto rühren.
  • Die Nudeln in Salzwasser al dente kochen und abgießen.
  • Die Nudeln mit dem Gemüse vermengen.
  • Die Pasta gemeinsam mit Basilikumpesto anrichten und servieren.

Natürlich soll auch Dein Hund nicht zu kurz kommen. In Anlehnung an Dein One Pot Pasta Rezept gibt es leckeres Spiralgemüse als Topping auf sein Hundefutter.

Als Basis kannst Du aus unseren verschiedenen Hundefuttersorten wählen:

Probierpaket

Probierpaket

Hund

Ganz einfach Richtung Nachhaltigkeit starten!

für 9,90 €

ZUM PRODUKT
VeggieDog

VeggieDog

Grainfree Adult

mit Kartoffel & Erbse

ab 4,80€ pro kg

ZUM PRODUKT
InsectDog

InsectDog

Hypoallergen Adult

mit Insektenprotein

ab 5,40€ pro kg

ZUM PRODUKT
FarmDog

FarmDog

Active grainfree Adult

mit Tierschutz-Hühnchen & roter Linse

ab 4,49€ pro kg

ZUM PRODUKT

Das Gemüsetopping bereitest Du folgendermaßen zu:

  1. Schneide zunächst Karotten und Zucchini in feine Streifen. Alternativ kannst Du hierfür einen Spiralschneider verwenden. Ein besonderes Highlight fürs Auge sind verschiedenfarbige Karotten. Mische beispielsweise orangene Karotten und lila Karotten. Diese ursprüngliche Sorte findest Du häufig auf Wochenmärkten oder direkt beim Bauern.
  2. Gib die Gemüsestreifen auf ein Backblech und lass sie für ein paar Minuten gar werden. Das Gemüse sollte weich, aber noch bissfest sein. Bevor Du es Deinem Hund servierst, sollte es einige Minuten abkühlen.
  3. Fülle das Hundefutter in den Napf und gib darauf die Gemüsestreifen als Topping. Mit etwas frischem Basilikum garniert ist die Mahlzeit bereit zum Servieren.

Schon könnt Ihr beide Eure leckeren Gerichte mit Gemüse aus dem Saisonkalender im September genießen. Guten Appetit!

Auf den Geschmack gekommen? Weitere leckere Topping-Ideen für Deine Fellnaseund super Tipps rund um die Hundeernährung findest Du in unserem E-Book “Futterguide”. Lade es Dir doch gleich hier herunter!

Psssst: Das Download-Formular dürfen wir Dir nur einblenden, wenn Du die Cookies akzeptiert hast!

Expertentipp

Haben bestimmte Obst- und Gemüsesorten gerade bei uns keine Saison, werden sie auf weiten Wegen eingeflogen oder kommen per Schiff zu uns. Durch den weiten Transportweg leidet nicht nur die Umwelt, sondern auch der Geschmack. Damit Du auch noch im Winter das saisonale Obst und Gemüse aus dem September genießen kannst, haben wir einige Tipps zum Haltbarmachen für Dich, über die sich auch Dein Hund freuen wird:

  • Bestimmte Apfelsorten eignen sich hervorragend zum Einlagern. Der Boskop beispielsweise erhält erst sein volles Aroma durch das Lagern an einem kühlen Ort. Hast Du im September viele Äpfel geerntet, kannst Du sie idealerweise auf ein luftdurchlässiges Regal im Keller legen und so noch im Dezember oder Januar frische Äpfel genießen.
  • Beeren aller Art lassen sich gut durch Einfrieren haltbarmachen. Trinkst Du gerne Smoothies, kannst Du einfach bei Bedarf die Menge entnehmen, die Du brauchst. Auf diese Weise halten sich Himbeeren, Johannisbeeren, Brombeeren und Co. für einige Monate, bis wieder frische Beeren an den Sträuchern hängen.
  • Um im Winter Deinen Gerichten die nötige Würze zu verleihen, kannst Du Kräuter trocknen und in einem Glas aufbewahren. Basilikum, Thymian oder Rosmarin peppen jede Mahlzeit auf und geben Ihr einen sommerlichen Touch.
  • Durch das Dörren wird dem Obst und Gemüse Flüssigkeit entzogen, wodurch es haltbar wird. Dafür schneidest Du es in gewünschte Stücke und gibst es für mehrere Stunden bei geringer Temperatur in den Backofen. Diese Methode eignet sich für nahezu alle Obst- und Gemüsesorten aus dem Saisonkalender für September wie Äpfel, Möhren, Zucchini, Spinat, Blumenkohl oder Brokkoli.
  • Auch das Einkochen ist eine beliebte Variante zum Haltbarmachen verschiedener Obst- und Gemüsesorten. Dafür eignen sich unter anderem Rote Bete, Pastinaken, Möhren oder Rotkohl. Schneide das Gemüse, gib es in ein Einmachglas und bedecke es mit Wasser. Durch das Kochen im Ofen bleibt das Gemüse mehrere Monate haltbar. Obst wie Zwetschgen oder Quitten kannst Du alternativ in gezuckertem Wasser einmachen. Auf diese Weise kannst Du auch hervorragend Tomaten haltbar machen. Verarbeite sie zu passierten Tomaten, mit denen Du im Winter im Handumdrehen eine frische Tomatensoße zubereiten kannst.

Mit regionalem Obst und Gemüse aus dem Saisonkalender für September bringst Du frische sowie leckere Abwechslung auf Deinen Teller und in den Napf Deines Hundes, die Euch mit den nötigen Nährstoffen versorgt. Damit tust Du Dir und Deiner Fellnase nicht nur was Gutes, sondern unterstützt auch heimische Erzeuger. Kaufst Du auf dem Wochenmarkt oder im Hofladen direkt beim Bauern, weißt Du genau, wo das Obst sowie Gemüse herkommt und sparst so lange Lieferwege ein. Damit leistest Du aktiv einen Beitrag zum Umweltschutz und einer nachhaltigen Ernährung. Genieße jetzt den Spätsommer mit regionalem Obst und Gemüse aus dem Saisonkalender für September!

 

Sichere Zahlung


Schneller Versand

  • Ab 19€ Bestellwert versandkostenfrei
  • 100% klimaneutral mit DHL GoGreen
  • Lieferung auch an Samstagen