geschrieben von Leonie Becker

Hundeshampoo selber machen – Einfach sauber!

 

15 Grad, Sturm aus West, die Frisur sitzt! Zum Glück haben Hunde nicht mit Bad-Hair-Days zu kämpfen. Sie regelmäßig mit Hundeshampoo zu waschen, ist zwar nicht schädlich, aber auch nicht unbedingt notwendig. Es sei denn, das Fell Deines Hundes verfilzt schnell, der Vierbeiner müffelt unangenehm oder er hat sich ein Schlammbad gegönnt – dann kann das Waschen mit Hundeshampoo angebracht sein. Dafür musst Du allerdings weder tief in die Tasche greifen, noch Hundeshampoo mit eventuell schädlichen Chemikalien oder einer wenig nachhaltigen Plastikverpackung kaufen. Hundeshampoo kannst Du nämlich auch prima selber herstellen! Das spart Geld, schont die Umwelt und ist ganz einfach!

Wenn Du Hundeshampoo selber machen willst, benötigst Du nicht viele Zutaten.

Einige davon, wie zum Beispiel beim Rezept für Haferflocken Shampoo für Hunde, hast Du vielleicht sogar schon im Haus. 
Folgende Rezepte empfehlen sich für ein DIY-Hundeshampoo. Allesamt sind vegan und ganz einfach herzustellen:

Die Seife, die Du für dieses Rezept verwendest, sollte frei von tierischen Fetten, Parfüm, oder anderen Zusatzstoffen sein. Achte auch darauf, dass sie sulfatfrei ist. Gut geeignet ist zum Beispiel eine pflanzliche Olivenseife, auch als Castile Soap erhältlich oder andere pflanzlichen Seifen mit naturbelassenen Inhaltsstoffen. Statt Kokosöl kannst Du auch Mandelöl oder Olivenöl verwenden. Kokosöl hat allerdings den Vorteil, dass es die Wundheilung beschleunigt und Parasiten abwehrt. Auch gegen Zecken hat es sich bewährt. Außerdem sorgt es für seidiges, glänzendes Fell beim Hund.

Du brauchst:

  • ¼ Tasse Seifenflocken
  • ¼ Tasse Kokosöl
  • 250 ml Apfelessig
  • 750 ml Wasser

Und so geht´s:

  1. Seife fein raspeln
  2. Seifenflocken in warmen Wasser auflösen
  3. Essig und Öl zugeben
  4. gut vermischen – fertig!

Tipp:

Bei Bedarf kannst Du noch einige Tropfen Lavendelöl hinzufügen. Es beruhigt und hält Insekten fern. Setze es aber nur sparsam ein, denn sonst kann es die empfindsame Hundenase mit seinem Duft irritieren.

Haferflocken haben die optimalen natürlichen Eigenschaften, die benötigt werden, um irritierte Hundehaut zu beruhigen. Sie lindern Juckreiz, versorgen trockene Haut mit Feuchtigkeit und sind sehr gut verträglich.

Du brauchst:

  • ca. 2 Tassen Haferflocken oder Hafermehl
  • 1 Tasse Backpulver
  • 1 Liter Mineralwasser

Und so geht´s:

  1. Wasser in einem Topf zum Kochen bringen.
  2. Haferflocken mit einem Mixer zerkleinern, bis sie eine möglichst pulvrige Konsistenz haben (oder Hafermehl verwenden).
  3. Im Anschluss ins kochende Wasser geben und Backpulver hinzufügen.
  4. Gut verrühren oder alles im Mixer vermischen.
  5. Abkühlen lassen, fertig.

Tipp:

Sollte das Hundeshampoo zu flüssig oder zu fest sein, kannst Du mehr Wasser verwenden oder die Menge der Haferflocken verändern.

Eine Hundewäsche macht hungrig - Unsere Produktempfehlung für Deinen Hund:

Probierpaket

Probierpaket

Hund

Ganz einfach Richtung Nachhaltigkeit starten!

für 9,90 €

ZUM PRODUKT
InsectDog

InsectDog

Hypoallergen Adult

mit Insektenprotein

ab 4,99€ pro kg

ZUM PRODUKT
InsectDog

InsectDog

Mini grainfree

mit Insektenprotein

ab 4,99€ pro kg

Zum Produkt
InsectDog

InsectDog

Sensitive Adult

mit Insektenprotein und Reis

ab 3,99 pro kg

ZUM PRODUKT
VeggieDog

VeggieDog

Grainfree Adult

mit Kartoffel & Erbse

ab 4,49€ pro kg

ZUM PRODUKT
VeggieDog

VeggieDog

Origin Adult

mit roter Linse

ab 3,99€ pro kg

ZUM PRODUKT
FarmDog

FarmDog

Active grainfree Adult

mit Tierschutz-Hühnchen & roter Linse

ab 4,49€ pro kg

ZUM PRODUKT
FarmDog

FarmDog

Country Adult / Senior

mit Tierschutz-Hühnchen & Erbse

ab 3,99€ pro kg

ZUM PRODUKT
FarmDog

FarmDog

Mini grainfree Adult / Junior

mit Tierschutz-Hühnchen & Kartoffel

ab 4,99€ pro kg

ZUM PRODUKT

Wenn Zeit ein rares Gut ist, kann Trockenshampoo ein Segen sein. Doch nicht nur für Menschen ist Trockenshampoo ein simpler und schneller Weg, die Frisur aufzufrischen – auch für Deinen Hund kannst Du ein Trockenshampoo selber machen. Es eignet sich hervorragend, um Deinen Vierbeiner zu entmüffeln und macht unangenehmen Gerüchen den Garaus. Auch wenn Dein Hund ein Bademuffel ist, kann selbstgemachtes Trockenshampoo eine tolle Alternative als wasserfreie Fellpflege sein. Es entfernt nicht nur Gestank, sondern auch Schmutz aus dem Fell. Und ist ganz einfach herzustellen!

Du brauchst:

  • 1 Tasse Maisstärke
  • 1 Tasse Backpulver
  • ggf. Lavendel- oder Kamillenöl

Und so geht´s:

Maisstärke und Backpulver miteinander vermischen, ggf. einige Tropfen Lavendel- oder Kamillenöl hinzufügen. In einen Gewürzstreuer geben und gewünschte Menge ins Fell Deines Hundes einmassieren – sauber ist der Hund!

TIPP:

Da die Anwendung von Trockenshampoo eine krümelige Angelegenheit sein kann, führe die Expresswäsche am besten draußen im Garten oder in der Badewanne durch.

Probierst du gerne mit deiner Fellnase neue Trends wie DIY und Rezepte aus? Wie wäre es dann mit einer extra leckeren Futter-Überraschung? In unserem Futterguide bekommst Du nicht nur jede Menge hilfreiche Tipps rund um die Hundeernährung. Wir haben Dir auch ein paar Ideen für leckere Futter-Toppings mitgebracht, die jedes Hundeherz höher schlagen lassen. Lade das E-Book gleich hier herunter!

Psssst: Das Download-Formular dürfen wir Dir nur einblenden, wenn Du die Cookies akzeptiert hast! 

  • ​Hunde sind „dünnhäutig“

Hundehaut ist anders aufgebaut als die Haut des Menschen: Die obere Hautschicht des Hundes ist deutlich dünner als unsere, so dass Wirkstoffe aus Shampoos ganz anders eindringen.

  • Der ph-Wert der Haut ist unterschiedlich

Der ph-Wert von Menschenhaut liegt bei 5,5. Hunde haben einen Haut-ph-Wert von 7,5. Shampoo für Menschen ist wegen des anderen ph-Werts zu sauer für die Haut Deines Hundes.

  • Die Hautflora ist anders

Da Hunde eine andere Hautflora als Menschen haben, hat sie auch andere Ansprüche an ein Shampoo als die des Menschen.

Wenn es bei einer einmaligen Anwendung bleibt, musst Du Dir keine Sorgen machen, wenn Du Babyshampoo oder ein anderes Shampoo für Deinen Hund verwendest. Regelmäßig solltest Du allerdings nicht darauf zurückgreifen.

Hund_Shampoo_shutterstock_1924554797_Beitragsbild_970x600

Grundsätzlich solltest Du die Fellnase nur dann waschen oder baden, wenn es wirklich notwendig ist.

Eine Wäsche im Monat ist völlig im Rahmen, häufigeresWaschen oder Badenkann die Haut des Vierbeiners aus der Balance bringen und ihre natürliche Schutzfunktion beeinträchtigen.

Allerdings gibt es Hunde mit Hautkrankheiten, die ein regelmäßiges Waschen mit einem Spezialshampoo erforderlich machen. In diesem Fall solltest Du die Anwendung mit Deinem Tierarzt besprechen.

Hundeshampoo selber machen schont den Geldbeutel und die Umwelt und mit dem richtigen Rezept auch die empfindliche Hundehaut. Natürliche Zutaten wie Haferflocken oder Kokosöl eignen sich hervorragend für den Frischekick fürs Fell, als Basis solltest Du stets pflanzliche Seife ohne künstliche Zusatzstoffe verwenden. Shampoos für Menschen sind für Hunde nicht geeignet, da die Anforderungen der Haut von Mensch und Hund an ihr Shampoo unterschiedlich sind.

 

Sichere Zahlung


Schneller Versand

  • Ab 19€ Bestellwert versandkostenfrei
  • 100% klimaneutral mit DHL GoGreen
  • Lieferung auch an Samstagen