geschrieben von Green Petfood Community

Minimalistisch Einrichten mit Katze

 

Hello Meow Cat & Interior-Lover, wir sind Sharon & Kim und haben die Ehre, mit unseren Stubentigern Emil & Frieda in Düsseldorf leben zu dürfen. Die beiden Britisch-Kurzhaar Schönheiten sind leidenschaftlich faule Hauskatzen, genießen aber dennoch ein paar Mal die Woche ein paar Minütchen im Garten. Wie wir unsere Stadt-Wohnung mit Katzen eingerichtet haben und worauf wir besonderen Wert legen, erfahrt Ihr in unserem Artikel.

Kim_Frieda_Emil

 

Das liebt Frauchen: Fotografie, Kaffee und tägliche Umgestaltung der eigenen vier Wände.

Das lieben die Samtpfoten: Naschen vom Käsebrot, Eichhörnchen beobachten und beim Zähneputzen das Waschbecken in Beschlag nehmen.

Darum lieben sie Green Petfood: Emil & Frieda sind Gourmet-Katzen und ich bin sehr froh, dass wir Nachhaltigkeit und Genuss mit Green Petfood kombinieren können.

Katze-Samtsofa

Überall bunt gemusterte Decken und Sessel mit Katzenhaaren? Gibt es bei uns nicht. Dafür aber viel Staubsaugen! Britisch-Kurzhaar Katzen schlafen gefühlt noch mehr als andere Rassen, aber bei uns eben stylisch und auf den vorhandenen Möbeln.

Wir haben farblich passende Tagesdecken auf Sofa, Sessel und im Bett und die beiden dürfen es sich überall gemütlich machen. Frieda liebt es, sich den ganzen Tag auf dem Samt-Sofa lang zu machen, und Emil bevorzugt das Bett. Und ja: Es ist viel Arbeit und wir saugen mehrmals am Tag die Textilien ab.

Neben einer wiederverwendbaren Fusselrolle müssen vor allem die Decken in jedem Fall unkompliziert waschbar sein. Dennoch finden wir es schöner als unzählige Katzen-Decken, die nicht ins Interior-Konzept passen.

 

 

Ein Samt-Sofa mag mit Tieren im ersten Moment abschreckend wirken, ABER es ist super einfach abzusaugen und kann sogar mit einem nassen Tuch gereinigt werden.

Wenn die beiden mal ausnahmsweise nicht schlafen, lieben sie es, unseren kleinen Stadtgarten unsicher zu machen. Der Garten ist gut eingezäunt und grenzt an keine Straße. Außerdem achten wir sehr darauf, dass die beiden keine Pflanzen anknabbern, die für Katzen in irgendeiner Weise schädlich oder unverträglich sein könnten.

In unserem Fall haben wir keine Leine für die Eingewöhnung im Garten benötigt, denn auch hier kann ich nur für die beiden Faulenzer sprechen: sie liegen am liebsten auf dem gepolsterten Liegestuhl oder auf den aufgewärmten Bodenplatten und haben wenig Ambitionen, sich von uns wegzubewegen. Solltet Ihr einer aktiven Fellnase die Außenwelt schmackhaft machen, dann empfiehlt es sich in jedem Fall, vorher etwas über die Eingewöhnung nachzuschlagen und entsprechendes Equipment wie ein Geschirr anzuschaffen.

Um die Fellnasen wieder rein zu bekommen, schütteln wir mit einer Tüte Leckerlies, die wir immer an der Terassentür deponiert haben.

Auch in der Wohnung haben wir ein paar wenige Pflanzen. Hier haben wir die Erfahrung gemacht, dass es am sinnvollsten und stressfreisten für alle ist, wenn die Pflanzen in höheren Töpfen dekoriert werden. Bei uns Zweibeinern ist der Bananenbaum sehr beliebt, da die beiden daran nicht allzu großes Interesse haben. Auf den Fensterbänken haben wir Kakteen stehen, da Emil & Frieda zwar dort die meiste Zeit verbringen, aber den Kakteen nach anfänglich pieksigen Annäherungsversuchen nun keine Beachtung mehr schenken.

Katze-Olive

 

Fun-Fact:

Emil ist bekennender Vegetarier und bevorzugt unseren Olivenbaum, an dem er natürlich nur schnuppert.

 

Bitte unbedingt vor jeder neuen Pflanzen-Anschaffung mehrere Quellen zur Verträglichkeit für Katzen recherchieren. Ja, manche Katzen interessieren sich nicht die Bohne für jegliche Art von Grünzeug - dieses Risiko muss letztendlich jeder selbst einschätzen, so oder so sollten die Pflanzen außer Reichweite der Stubentiger platziert werden.

Emil-Frieda-FairCat

Für uns stand von Anfang an fest: es soll nicht SOFORT nach einem crazy-cat-lady Haushalt aussehen. Natürlich sollen die Stubentiger sich wohl fühlen und auch gerechtes Equipment haben - aber eben hübsch.

Emil & Frieda trinken und essen zum Beispiel nicht aus den klassischen Näpfen (meist leider Plastik), sondern haben naturfarbene Steinschalen. Unsere sind tatsächlich sogar aus einem Tiermarkt. Man kann aber sicher auch einfache Geschirr-Schalen verwenden. Beachtet dabei aber in jedem Fall, dass die Gefäße nicht so tief und eher breit geschnitten sind, sodass die Schnurrhaare beim Genießen nicht in die Quere kommen.

Die beiden bevorzugen getrenntes Geschirr, um auch gemeinsam dinieren zu können, sodass wir insgesamt vier Näpfe für Wasser und Futter haben. Mein größtes Augenmerk lag bei der Anschaffung darauf, dass die Schalen spülmaschinengeeignet sind.

FairCat Vital

FairCat Vital

Getreidefreie Rezeptur

mit Hühnchen aus artgerechterer Haltung

ab 2,99€ für 300g

ZUM PRODUKT
FairCat Sensitive

FairCat Sensitive

mit Flohsamenschalen & Fenchel

85g für 1,29€

ZUM PRODUKT
FairCat Happy

FairCat Happy

mit Leinöl und Flohsamenschalen

85g für 1,29€

ZUM PRODUKT
FairCat Safe

FairCat Safe

mit Insektenprotein

Glutenfreie Rezeptur

ab 2,99€ für 300g

ZUM PRODUKT
FairCat Fit

FairCat Fit

mit Vitamin C+E

85g für 1,29€

ZUM PRODUKT
FairCat Beauty

FairCat Beauty

mit Aloe Vera und Hanföl

85g für 1,29€

ZUM PRODUKT
FairCat Balance

FairCat Balance

mit Vitamin Grünem Tee & C+E

85g für 1,29€

ZUM PRODUKT
FairCat Care

FairCat Care

mit Cranberry

85g für 1,29€

ZUM PRODUKT
Katze-Katzenklo

Das Katzenklo ist für die meisten Interior-Lover die wohl größte Herausforderung. Wir haben uns damals für die Variante der Marke SinDesign entschieden und ausnahmslos alle Gäste erahnen nicht, dass es sich dabei um das stille Örtchen der Fellnasen handelt - habt Ihr es auf dem Bild hier entdeckt?

Emil hatte immer eine Katzentoilette, als er noch alleiniger Herrscher der Stubentiger war. Als Frieda vor fünf Jahren bei uns eingezogen ist, war es mir sehr wichtig, dass jede Katze eine eigene Toilette bekommt. Nach einem halben Jahr konnten wir das zweite stille Örtchen allerdings abbauen, da keine der beiden Tiger jemals ein Pfötchen reingesetzt hat. Eine Faustregel in etlichen Katzenratgebern lautet allerdings: immer eine Katzentoilette mehr als es Katzen gibt. In meinen Augen vor allem für kleinere Wohnungen eher unpraktisch, da man bei einer Katze ja schon zwei Toiletten platzieren müsste. Ich würde aber in jedem Fall zunächst jeder Katze einen Rückzugsort für das Geschäft anbieten, bis man die Charaktere einschätzen kann. Es muss natürlich vermieden werden, dass sich ein Tier unwohl fühlt.

Ganz wichtig sind unterschiedliche Kratz-Möglichkeiten für Eure Fellnasen. Wir haben uns für einen klassischen Kratzbaum entscheiden, den die beiden auch leidenschaftlich gerne nutzen. Darüber hinaus haben wir noch zwei Kratzbretter in der Wohnung verteilt, die sie beim beiläufigen Vorbeispazieren tatsächlich immer wieder zur Maniküre benutzen.

Klassischer Kratzbaum bedeutet in unserem Fall allerdings nicht, dass wir einen mit Leoparden-Plüsch und pink abgenähten Kissen haben. In der Shopping-Welt der Kratzutensilien kann man sich verlieren, entdeckt verrückte Konstruktionen und kann vor allem bei schöneren Exemplaren sein gesamtes Erspartes einsetzen. Ein kleiner Tipp: Manchmal bringen klassische Supermarkt-Ketten oder Tierfachhandel Kratzbäume mit Designer-Kooperation heraus oder verkaufen auch mal Bäume in gedeckteren Farben und Kissen, die nicht aus Plüsch und Tüll bestehen. Hier heißt es: Augen auf und immer mal wieder Herrn Google um Rat fragen.

Bei Spielsachen für die beiden lautet das Motto: weniger ist mehr! Wir kaufen am liebsten bei kleinen und unabhängigen Herstellern. Diese finde ich entweder über den Shop etsy oder entdecke sie durch die Suche über Hashtags bei Instagram. Emil steht total auf Kuscheltiere, die mit Katzenminze gefüllt sind.

Wir haben bei Emil & Frieda gemerkt, dass sie bei Spielsachen und zum Beispiel Katzenhöhlen sehr neugierig sind und das Abenteuer lieben. Wir tauschen daher in angemessenen Abständen die Produkte aus. Nicht mehr genutzte Spielsachen werden an Katzenfreunde verschenkt oder gespendet. Tipp: Die Anschaffung von nachhaltigen & außergewöhnlichen Spielsachen und Katzenutensilien ist oftmals kostenintensiv. Für Katzenmöbel & Co. einfach mal eBay Kleinanzeigen durchstöbern oder auf einen Sale bei den Herstellern hin fiebern.

Das beste Spielzeug ist aber immer noch eine spannende Aussicht. Wir haben Glück und die beiden können sowohl vom Schlaf- als auch aus dem Wohnzimmer ebenerdig in den Garten schauen. Habt Ihr auch eine spannende Aussicht auf die Straße oder ins Grüne zu bieten? Dann richtet doch einfach ein kuscheliges Plätzchen auf der Fensterbank ein, sodass das Katzen-Kino auch komfortabel ist.

 

Für Katzen sind Menschen nur Dosenöffner?

Das können wir nicht bestätigen! Was bei uns niemals vernachlässigt werden darf: Ganz viel Schmusen und Zuneigung. Wir würden uns aber auch immer wieder dafür entscheiden, zwei Katzen zu halten. Die beiden haben sich und sind ein super Team, wenn wir mal nicht da sind. Natürlich fliegen auch mal Fellbüschel und es gibt Ärger im Katzen-Paradies aber am Ende liegen sie doch wieder eingekuschelt beieinander und warten auf die nächste Raubtier-Fütterung.

Ciao-Miau!