Der Umwelt und den Tieren zuliebe: Hundefutter mit tierischen Proteinen aus artgerechterer Tierhaltung

Legst Du bei Deiner eigenen Ernährung Wert auf Nachhaltigkeit, auf den Schutz der Tiere sowie der Umwelt? Wäre es dann nicht auch wichtig, diesen Gedanken bei der Fütterung Deines vierbeinigen Freundes fortzuführen?
Wenn Du diese Frage mit „Ja“ beantwortest, stellen sich sofort schon die nächsten: Woher kommt denn das tierische Protein in Hundefutter? Und wie kannst Du nachvollziehen, woher die Zutaten und Inhaltsstoffe des Futters stammen, das Du Deinem Hund fütterst?
Der folgende Text gibt dir Antworten auf diese und weitere Fragen. Außerdem erfährst Du, was nachhaltiges Hundefutter auszeichnet und zwischen welchen Möglichkeiten Du dabei wählen kannst.

Folgende Themen werden in diesem Ratgeberartikel behandelt:

  • Woran erkenne ich qualitativ hochwertiges Futter?
    Mehr lesen

  • Woher kommt das tierische Protein im Hundefutter?
    Mehr lesen

  • Ist Bio-Hundefutter eine Alternative zu herkömmlichem Futter?
    Mehr lesen

  • Hundefutter mit Zutaten aus artgerechterer Herkunft
    Mehr lesen

  • Welche weiteren Möglichkeiten gibt es für eine nachhaltige Ernährung meines Hundes?
    Mehr lesen

  • Für welches Futter soll ich mich entscheiden?
    Mehr lesen

 

Woran erkenne ich qualitativ hochwertiges Futter?

Die Informationen zu den Inhaltsstoffen auf der Verpackung geben Dir einen guten Überblick über die Qualität des Futters. Achte dabei auf folgende Angaben:

  • Natürliche Rohwaren, ohne Zusatz gentechnisch veränderter Zutaten 
  • Ohne Zusatz von Weizen und Soja (Futterkomponenten, die häufig in Zusammenhang mit Allergien bei Hunden stehen)
  • Ohne Zusatz von künstlichen Konservierungs-, Aroma- und Farbstoffen
  • Ohne Zusatz von Zucker
  • Herstellung in Deutschland
  • Kontrollierte Qualität 
  • Ohne Tierversuche

Diese Aspekte sollten die Basis jedes qualitativ hochwertigen Hundefutters bilden. Sie garantieren Dir jedoch noch nicht, dass das verwendete tierische Protein aus artgerechterer Tierhaltung kommt.

Woher kommt das tierische Protein im Hundefutter?

Hier gilt ähnliches wie bei dem Fleisch für uns Menschen. Der Großteil stammt aus konventioneller Tierhaltung. Diese ist in der deutschen Landwirtschaft durch sehr große Betriebe mit vielen Tieren gekennzeichnet. Sie verbringen ihr Leben in der Regel ausschließlich im Stall, oft auf sehr engem Raum. Eine Haltung im Freien ist eher selten.

Daran erkennst Du eine Intensivtierhaltung:

  • schnell wachsende Rassen
  • hohe Besatzdichte
  • kein Auslauf
  • kaum oder gar kein Tageslicht

Da das Bewusstsein für nachhaltige Lebensmittel immer größer wird, ist abgepacktes Fleisch für den Menschen mittlerweile häufig freiwillig mit entsprechenden Labels gekennzeichnet. An diesen kannst Du im Supermarkt erkennen, unter welchen Bedingungen Rinder, Schweine und Geflügel für die Fleischproduktion gehalten werden. Kaufst Du beim Metzger, kannst Du diesen direkt fragen, woher das Fleisch stammt.

Im Hundefutterbereich ist dies anders. Auskunft über die Zutaten geben zwar die Angaben auf der Verpackung. Allerdings erfährst Du dadurch in der Regel nicht die Herkunft der Rohstoffe. Üblicherweise stammen die tierischen Bestandteile des Hundefutters von den gleichen Landwirten und Schlachthöfen wie Schnitzel, Steaks und anderes Fleisch für uns Menschen. Diese Vorgehensweise mag sich ökologisch anhören. Jedoch ändert das nichts an der Tatsache, dass für Hundefutter in den meisten Fällen tierisches Protein aus der konventionellen Nutztierhaltung verwendet wird.

Bist Du auf der Suche nach einem Hundefutter aus artgerechterer Tierhaltung? Dann informiere Dich am besten darüber, woher die Futterhersteller das tierische Protein für ihre Produkte beziehen. Wer seine Zutaten nicht aus der konventionellen Nutztierhaltung erhält, lobt dies in der Regel deutlich aus. Schließlich ist das ein wichtiges Kaufargument für Verbraucher, die sich für Tierschutz und Nachhaltigkeit einsetzen. Tierschutzgerechte Alternativen sind zum Beispiel bio-zertifizierte Hundefutter und Produkte mit tierischen Proteinquellen aus anderen tiergerechteren Haltungsformen.

Ist Bio-Hundefutter eine Alternative zu herkömmlichem Futter?

Produkte in Bio-Qualität gelten für uns Menschen als gesund und nachhaltig. Diese Aspekte sind vielen Hundebesitzern auch beim Futter für ihre vierbeinigen Freunde wichtig. Daher kannst Du mittlerweile bei sehr vielen verschiedenen Herstellern Bio-Hundefutter kaufen.

Interessant zu wissen: „Bio ist nicht gleich Bio“. Diese Aussage hört und liest man immer wieder. Das liegt daran, dass die Bedeutung der Bezeichnung ebenso wie die Regularien und Siegel dafür nicht einheitlich sind.
Die gute Nachricht: In Sachen Lebensmitteln ist der Begriff in der EU geschützt. Ein Hersteller darf seine Erzeugnisse nur mit „Bio“ betiteln, wenn er gemäß der EU-Verordnung zertifiziert ist. Um das EU-Bio-Siegel verwenden zu dürfen, sind strenge Richtlinien einzuhalten.
Wichtige Bio-Siegel für Hundefutter aus artgerechter Tierhaltung bzw. ökologischer Produktion sind u. a.:

  • EU-Bio-Siegel
  • Deutsches staatliches Bio-Siegel
  • Bioland

Mit Bio-Hundefutter kannst Du einen wichtigen Beitrag zum Tierschutz leisten, da das Fleisch aus einer artgerechteren Haltung stammt. Das bedeutet, dass die Nutztiere mehr Platz im Stall haben und darüber hinaus Zugang zur Weide bzw. einem Auslauf haben. Zudem ist streng geregelt, welches Futter und welche Zusatzstoffe sie bekommen dürfen.

Hundefutter mit Zutaten aus artgerechterer Herkunft

Die Umstellung auf eine ökologische Wirtschaftsweise ist für Landwirte nicht einfach umsetzbar. Sie müssen strenge Auflagen erfüllen, die in der praktischen Umsetzung mit hohen Kosten verbunden sind. Viele Landwirte können diesen Anforderungen aus verschiedenen Gründen nicht nachkommen. Die Anzahl ökologisch wirtschaftender Betriebe in Deutschland hat in den letzten Jahren stetig zugenommen und doch ist der Anteil an Öko-Betrieben bezogen auf die Anzahl der Agrarbetriebe insgesamt noch vergleichsweise gering. Die Verfügbarkeit von tierischen Bio-Proteinquellen in gleichbleibender Qualität aus Deutschland kann daher bislang nicht gewährleistet werden.


Bei Green Petfood haben wir es uns zur Aufgabe gemacht, nachhaltiges Hundefutter zu einem Preis anzubieten, mit dem Du Deinen Hund dauerhaft bewusst ernähren kannst. Gleichzeitig möchten wir, dass nicht nur einige wenige Hühner bessere Lebensbedingungen erfahren, sondern dass sich generell etwas in der Tierhaltung bewegt und auch die Landwirte realistisch bei dieser Initiative mitwirken können.

Aus diesem Grund haben wir einen guten Mittelweg zwischen Bio und konventioneller Nutztierhaltung gesucht und gefunden.

Das Ergebnis: Unser FarmDog-Hundefutter mit dem sogenannten Tierschutz-Huhn. Was genau ist das? FarmDog ist ein Trockenfutter mit einer üblichen, sehr gut verträglichen tierischen Proteinquelle. Im Gegensatz zu vielen anderen Produkten stammt das tierische Protein dabei von Hühnchen, für deren Haltung bestimmte Bestimmungen gelten:

  • 30 % mehr Platz im Stall
  • Natürlichere Lebensbedingungen:
  • Einstreu zum Scharren und Sandbaden
  • Sitzstangen
  • Beschäftigungsmöglichkeiten wie Picksteine und Strohballen Wintergarten bzw. offener Stall
  • Langsames, gesundes Wachstum
  • Verzicht auf gentechnisch veränderte Futtermittel

Wir arbeiten mit regionalen, nachhaltig engagierten Landwirten zusammen, denen das Thema Tierschutz sehr am Herzen liegt. Da sie alle aus Süddeutschland kommen, ist der Weg zu unserem Werk im Odenwald nicht sehr weit, sodass wir durch die kürzeren Transportwege unsere C02-Emissionen gering halten können.

Mit Farm Dog kannst Du ein Hundefutter mit Hühnchenprotein aus artgerechterer Tierhaltung zu einem fairen Preis kaufen. Mit unserem FarmDog schließen wir die Lücke zwischen konventionellen und ökologischen Futtermitteln. Gleichzeitig versorgt es Deinen vierbeinigen Liebling optimal mit hochwertigen Zutaten. FarmDog gibt es in den drei Sorten Mini grainfree, Active grainfree sowie Country und deckt den kompletten Lebenszyklus des Hundes ab – vom Welpe bis zum Senior.

Welche weiteren Möglichkeiten gibt es für eine nachhaltige Ernährung meines Hundes?

1. Alternative tierische Proteinquellen

Wenn Du ein Hundefutter mit tierischem Protein aus artgerechterer Tierhaltung suchst, kannst Du auch auf alternative tierische Proteine zurückgreifen, wie zum Beispiel Insekten. Wir bei Green Petfood haben daher InsectDog entwickelt. Wir können Dir damit ein Hundefutter anbieten, das eine nachhaltige Proteinquelle verwendet und zu einer grüneren, ökologisch fortschrittlichen Zukunft beiträgt.

Die Vorteile:

  • Klimaschonend: Herstellung erzeugt u. a. weniger Treibhausgase, setzt weniger Ammoniak frei und verbraucht weniger Wasser 
  • Platzsparend: deutlich geringerer Bedarf an landwirtschaftlich genutzter Fläche für die Herstellung des Insektenproteins 
  • Weniger Futtereinsatz notwendig: Insekten verwerten Futter im Vergleich zu Kühen und anderen landwirtschaftlichen Nutztieren effizienter
  • Beitrag hinsichtlich Nahrungsmittelknappheit: Insekten ernähren sich von rohfaserreicher Nahrung, die Menschen nicht so gut nutzen können
  • Hochwertiges Protein: neben Eiweiß erster Güteklasse bieten Insekten wertvolle Fettsäuren, die Haut und Fell Deines Vierbeiners unterstützen
  • Seltene Proteinquelle: daher ist Insektenprotein sehr gut bei Futtermittelunverträglichkeiten und Allergien geeignet
  • Reich an wertvollen Nährstoffen: z. B. Aminosäuren, Fettsäuren, Mineralstoffe

Mehr zu diesem Thema kannst Du im Ratgeber „Insekten für den Hund? Ja! Als alternative Proteinquelle!“ lesen.

2. Vegetarische Ernährung

Kann Dein vierbeiniger Freund auch ein Vegetarier sein? Die Antwort darauf lautet „Ja“.
Hunde können pflanzliche Nahrung ebenfalls gut verdauen und daraus alle lebenswichtigen Nährstoffe gewinnen. Somit ist eine rein pflanzliche Ernährung für die Nachfahren des Wolfs durchaus möglich.
Die Gründe dafür: Im Jahresverlauf gibt es auch für Fleischfresser immer wieder Abschnitte, in denen sie keine tierische Nahrung finden und sich von Früchten, Gräsern, Wurzeln und Blättern ernähren. Des Weiteren hat sich durch die Evolution und das Zusammenleben mit uns Menschen das Verdauungssystem der Hunde im Vergleich zu dem ihrer Urahnen verändert. Die genetische Ausstattung zur Enzymausschüttung ist bei ihnen heute so angelegt, dass sie stärkehaltiges Futter gut verdauen können.
Um optimal versorgt zu sein, brauchen Hunde bestimmte Nährstoffe. Diese können sie aber eben wie wir Menschen auch ausschließlich durchpflanzliche Kost erhalten.
Unser VeggieDog Grainfree zum Beispiel ist ein vegetarisches Alleinfuttermittel, das perfekt auf die Bedürfnisse Deines Hundes abgestimmt ist. Dafür greifen wir auf alternative Proteinquellen wie Erbsen und Kartoffeln zurück, die Deinem Hund wertvolle Aminosäuren liefern. Leckere Kräuter und Früchte runden unser Veggie-Menü perfekt ab. Egal, ob aus ethischen Gründen oder weil Deine Fellnase eine Unverträglichkeit hat: Mit VeggieDog Grainfree trägt Dein Vierbeiner dazu bei, dass die Welt jeden Tag nachhaltiger wird!
Willst Du mehr über eine vegetarische Ernährung für Deinen Hund erfahren? Dann empfehlen wir Dir den Ratgeber hier.

3. Futter selbst machen

Einige Hundebesitzer folgen heute dem Trend des Barfens und bevorzugen es, das Futter ihrer Hunde selbst zuzubereiten. Auch hier kannst du darauf achten, dass Du nachhaltiges Fleisch verwendest. So gibt es eben Hundebesitzer, die für diese Fütterungsweise das Fleisch bei lokalen Metzgern oder Bio-Höfen kaufen, um einen Beitrag zu Nachhaltigkeit zu leisten. Du solltest jedoch beachten, dass die Lagerung und Zubereitung bei dieser Fütterung sehr aufwendig und nicht einfach ist. So wird zum Beispiel häufig neben den vielen Zutaten wie Obst, Gemüse und Eiern, die man einzeln kaufen muss, zum Teil auch rohes Fleisch verwendet, was schwierig zuhause zu lagern ist. Damit Dein Hund optimal mit allen lebenswichtigen Nährstoffen versorgt ist, solltest Du außerdem genau auf die Zusammenstellung der Zutaten achten. Dafür ist tiefgründiges Hintergrundwissen über den Nährstoffbedarf des Hundes notwendig, damit er keine Fehlernährung erleiden muss. 

Für welches Futter soll ich mich entscheiden?

Was am Ende im Napf Deines Hundes landet, entscheidest Du. Dir ist wichtig, dass auch das Futter Deines Vierbeiners Deinen Anspruch an Qualität und Nachhaltigkeit erfüllt, bist Dir aber unsicher, welches Hundefutter Du wählen sollst? Folgender Test kann Dir weiterhelfen:

Wie wichtig ist Dir tierisches Protein bei der Ernährung Deines Hundes?

                  A                   Sehr wichtig
B Wichtig, dabei  bin ich aber offen für nachhaltigere, alternative Proteinquellen
C Eine vegetarische Ernährung ist bei meinem Hund eine Option. Ich ernähre mich selbst vegetarisch oder sogar vegan

Spielt Tierschutz eine Rolle für Dich bei der Wahl des Hundefutters?

A Ja, aber primär schaue ich beim Futterkauf auf die Inhaltsstoffe.
B Ja, Protein von Tieren aus artgerechterer Haltung ist mir deshalb wichtig.
C Sehr! Deswegen verzichte ich gerne auch auf Fleisch im Hundefutter.

Leidet Dein Hund unter Unverträglichkeiten?

A Nein, er hat keine Probleme
B Nein, aber ich lege Wert auf gesunde und nachhaltige Inhaltsstoffe
C Ja, er hat Probleme gegenüber herkömmlichen tierischen Proteinquellen

Wie offen bist Du für alternative Fütterungsmethoden bei Deinem Hund?

A Ich ernähre ihn am liebsten herkömmlich.
B Ich bin Neuem gegenüber offen eingestellt und probiere gerne aus.
C Eine Alternative zur fleischhaltigen Ernährung ist mir bei meinem Hund sehr wichtig.

Überwiegend A: Ein konventionelles Hundefutter mit herkömmlichen Proteinquellen und einer hohen Qualität kann Deine Ansprüche an die Hundeernährung erfüllen. Wenn Du dabei auf eine nachhaltigere Produktion achtest, sind das erste Schritte auf dem Weg zu einem umweltbewussten Leben.

Überwiegend B: Ein Alleinfuttermittel in Bio-Qualität oder mit Fleisch aus artgerechterer Tierhaltung, wie z. B. unser FarmDog, sind für Dich empfehlenswert. Auch ein Produkt mit alternativen tierischen Proteinquellen wie beispielsweise unser InsectDog kann die richtige Option sein. So kannst Du Deinen Hund gesund und im Hinblick auf den Tierschutz ernähren.

Überwiegend C: Dir liegt sowohl das Wohlergehen Deines Hundes als auch das anderer Tiere sehr am Herzen. Eine vegetarische Ernährung ist für Dich und Deinen vierbeinigen Freund eine sinnvolle Entscheidung. Unsere VeggieDog-Produkte liefern Deinem ausgewachsenen Vierbeiner alles, was für eine gesunde und artgerechte Ernährungsweise notwendig ist.

  • VeggieDog grainfree mit Krokette

    VeggieDog

    Grainfree Adult

    mit Kartoffel & Erbse

    Vegetarisches, getreidefreies Alleinfuttermittel für Deinen vierbeinigen Freund.

    100% vegetarisch

    99,99% vegan*

    *enthält 0,01% Vitamin D3 aus Wollfett
    Rating
    Rating
    4,91 von 5
    aus 645 Kundenbewertungen
  • Insectdog hypoallergen

    InsectDog

    Hypoallergen
    Adult

    mit Insekten­protein

    Hypoallergenes, getreidefreies Alleinfuttermittel für empfindliche Hunde.

    100%

    Insektenprotein

    als einzige tierische Proteinquelle
    Rating
    Rating
    4,92 von 5
    aus 105 Kundenbewertungen
  • InsectDog | Sensitive Adult

    InsectDog

    Sensitive Adult

    mit Insektenprotein & Reis

    Leicht verdauliches Alleinfuttermittel für Deinen Vierbeiner.

    100%

    Insektenprotein

    als einzige tierische Proteinquelle
    Rating
    Rating
    4,92 von 5
    aus 93 Kundenbewertungen
  • FarmDog Active grainfree

    FarmDog

    Active grainfree Adult

    mit Tierschutz-Hühnchen & roter Linse

    Alleinfuttermittel mit Tierschutzhühnchen für Deinen aufgeweckten Vierbeiner.

    Hühnchen zu 100%

    aus artgerechterer Haltung

    Rating
    Rating
    5,00 von 5
    aus 20 Kundenbewertungen
  • FarmDog Country

    FarmDog

    Country Adult/Senior

    mit Tierschutz-Hühnchen & Erbse

    Alleinfuttermittel mit Hühnchen aus artgerechterer Haltung für erwachsene Hunde und Senioren.

    Hühnchen zu 100%

    aus artgerechterer Haltung

    Rating
    Rating
    4,96 von 5
    aus 25 Kundenbewertungen
  • FarmDog Mini grainfree

    FarmDog

    Mini grainfree Adult/Junior

    mit Tierschutz-Hühnchen & Kartoffel

    Getreidefreies Alleinfuttermittel für Deinen heranwachsenden oder ausgewachsenen Vierbeiner.

    Hühnchen zu 100%

    aus artgerechterer Haltung

    Rating
    Rating
    4,94 von 5
    aus 34 Kundenbewertungen
  • VeggieDog Origin mit Krokette

    VeggieDog

    Origin Adult

    mit roter Linse

    Glutenfreies, vegetarisches Alleinfuttermittel für Deinen ausgewachsenen Vierbeiner.

    100% vegetarisch

    99,99% vegan*

    *enthält 0,01% Vitamin D3 aus Wollfett
    Rating
    Rating
    4,93 von 5
    aus 30 Kundenbewertungen
  • 5% Neukundenrabatt
  • ab 19 € versandkostenfrei
  • Futterprobe bestellen

Futterberatung: 09371/ 940-951

Fragen zum Futter? Unsere Experten sind gerne für Dich da und beantworten Deine Fragen rund um unser Green Petfood-Hundefutter. 

(Mo.- Fr. 8-17 Uhr)